Hotline (0631) 205-5005

Navigationslinks überspringenTU > UNISPORT > Sportangebot > SPORTSFREUND-Wochen

SPORTSFREUND-Wochen

16.01.2018

SPORTSFREUNDE-Wiki: Wusstest du schon ...?

Schon gewusst?
Unnützes Wissen für SPORTSFREUNDe –
Diesmal rund ums… LACROSSE!
Wusstest du schon,…


…dass bereits die Indianer Lacrosse gespielt haben?
Ursprünglich war die laufstarke Sportart ein indianisches und spirituelles Spiel, dass hauptsächlich an der amerikanischen Ostküste gespielt wurde. Es wurde zwischen den Stämmen gespielt, um die Aufmerksamkeit des „Schöpfers“ zu erregen, wenn Stammesangehörige erkrankt waren (medicine game). Außerdem konnten so Stammesfehden besänftigt werden, was nichtsdestotrotz zu vielen Toten führte. Erst 1850 wurde Lacrosse auch für Nichtindianer populärer und immer mehr zu einem Spiel bei dem es nicht mehr um Leben und Tot geht, sondern um sportlichen Ehrgeiz und Teamgeist.

…was noch aus dem Lacrosse-Ball entstanden ist?
Eigentlich eine ganz simple Geschichte, die den ein oder anderen sicher zum schmunzeln bringt. Im Hockey wurde aus dem lacrosseeigenen Hartgummiball mal einfach ein Stück herausgeschnitten. Um Hockey zu spielen wurde eine flache Scheibe benötigt, die keine unerwarteten Sprünge macht, also nahm man den Ball, schnitt zwei Seiten ab und ein Spielpuck für das Indoor-Hockey war geschaffen.

…wie schnell so ein Pass im Lacrosse werden kann?
Wir haben recherchiert und konnten es kaum glauben! 190 km/h hatte der schnellste Pass eines männlichen Spielers! Zum Vergleich: ein Amateur schafft es gerade mal auf 100 km/h.
08.01.2018

Mal ´ne Frage mein lieber SPORTSFREUND….
Interview mit der Übungsleitung!

Hi Anika und Jan, cool dass ihr Zeit gefunden habt!

Stellt euch doch erst einmal vor!

Hi ich bin Anika und arbeite als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Mathe in der AG Optimierung. Zum Lacrosse bin ich bereits vor 6 Jahren durch eine Freundin gekommen und bis heute dabeigeblieben. Hi ich bin Jan und studiere Wirtschaftsingenieurwesen mit Scherpunkt Maschinenbau. Ich komme ursprünglich aus dem Handball und wollte mich zu einer anderen schnellen und körperbetonten Sportart umorientieren. So bin ich, ebenfalls durch einen Freund, vor ca. 4 Jahren zum Lacrosse gewechselt.

Im Lacrosse gibt es ja wesentliche spielerische Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Könnt ihr diese kurz erläutern?

Anika: Bei den Damen ist das Spiel eher kontaktlos, weswegen sich die Schutzausrüstung auch auf Schutzbrillen und einen Mundschutz beschränkt. Wir haben andere Schläger - auch Sticks genannt -, sie sind viel flacher und haben ein straff gespanntes Fangnetz (Pocket), im Gegensatz zu den typischen Lacrosseschlägern, die man von den Männern kennt. Dies macht es wesentlich schwieriger den Ball im Stick zu halten und entsprechend ist das Spiel auch ohne Körperkontakt dadurch kniffliger gestaltet. Bei uns ist Körperkontakt verboten, lediglich ein Schlag auf den Stick ist erlaubt. Jan: Die Schutzausrüstung der Männer ist etwas umfassender, sie besteht aus einem Helm mit Mundschutz, verstärkten Handschuhen, Gelenk- und Brustschutz. Außerdem gibt es verschieden lange Schläger, je nachdem ob man in der Verteidigung oder im Angriff spielt. Die erhöhte Ausrüstung ist dadurch begründet, dass bei den Männern nicht nur, wie bei den Frauen, auf den Stick geschlagen wird, sondern auch Bodychecks und kontrollierte Schläge mit dem Stick auf den Oberkörper nicht unüblich sind.

Und wie läuft dann so ein Spiel bei den Männern bzw. bei den Frauen ab?

Anika: Es gibt 11 Spielerinnen und eine Torwärtin, die zweimal 30 Minuten spielen. Während dem Spiel darf beliebig oft ausgewechselt werden. Zu Beginn der Partie wird im sogenannten „Draw“ ausgespielt welches Team den Ball zuerst hat. Da kein Körperkontakt erlaubt ist, müssen die Gegner versuchen den Ball abzufangen bevor es ins jeweilige Tor fliegt. Da die Damen eben nur ein sehr flaches Pocket, statt eines Netzes am Ende des Sticks haben, besteht die Herausforderung darin während eines schnellen Laufes den Ball zu behalten. Jan: Wir spielen auf dem gleichen Feld wie die Damenmannschaften, allerdings sind wir lediglich 9 Spieler und haben ergänzend einen Torwart. Je 3 Teammitglieder spielen Verteidigung, Mittelfeld und Angriff. Bei uns wird durch ein „Face off“ ausgespielt wer beginnen darf. Zwei Spieler versuchen dabei, den auf dem Boden liegenden Hartgummiball mit ihrem Netz aufzuheben. Wer den Ball zuerst im Netz hat gewinnt das Match. Ansonsten entsprechen die Regeln, denen der Damen, außer, dass bei uns der Körperkontakt in einem bestimmten Maß erlaubt ist. Es geht bei beiden Geschlechtern darum, den Balls ins Tor zu bekommen.

Lacrosse wird ja auch als das schnellste Spiel auf zwei Beinen bezeichnet. Warum?

Sobald ein Sport in drei Dimensionen abläuft wird es eben schnell. Wir müssen Raum, Ball und Schläger unter Kontrolle haben um unsere Tore zu machen. Im Lacrosse trägt zur hohen Geschwindigkeit sicherlich auch das Passen bei. Vor allem die langen Schläger der männlichen Verteidigung haben eine katapultartige Hebelwirkung und machen die Pässe entsprechend schnell. Ob Lacrosse nun das schnellste Spiel ist oder vielleicht doch eher Eishockey können wir so nicht sagen. Aber mit den kurzen Passabständen, den vielen Toren und den weiten Läufen passiert dauernd etwas und auch große Rückstände werden wieder sehr schnell aufgeholt. Also ist Lacrosse sicherlich eines der schnellsten Spiele weltweit.

Gibt es für euren Sport denn auch eine professionelle Liga und eine Uniliga in Deutschland?

Es gibt in Deutschland Bundesligen und Landesligen bei den Damen und den Herren. Dazu kommen ebenfalls U16 Juniorinnen und Junioren. Einmal im Jahr gibt es dann „Deutsche Meisterschaften“ bei denen der jeweilige Meister ausgespielt wird. Eine Uniliga gibt es in diesem Sinne nicht, dafür aber jährliche Austragungen im Rahmen der Wettkämpfe des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh). 2012 wurde diese Meisterschaft in Kaiserslautern ausgetragen.

Danke für das Interview Anika und Jan und weiterhin viel Spaß beim Training! Trainiert wird hier im UNISPORT, jeden Dienstag von 17.30 bis 18.30 Uhr und auf dem Kunstrasenplatz des TSG, donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr.


Einfach vorbeikommen und mitspielen!

Mehr Infos gibt’s auch unter: https://www.hochschulsport.uni-kl.de/Lacrosse.aspx oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/KaiserslauternLacrosse/.