Hotline (0631) 205-5005

Navigationslinks überspringenTU > UNISPORT > Sportangebot > SPORTSFREUND-Wochen

SPORTSFREUND-Wochen

15.11.2018

SPORTSFREUND in Gefahr!
Johannes beim Headis

Eine Platte, ein Ball, ein Muskelkater. So oder so ähnlich lässt sich die Sportart Headis beschreiben.

Sportsfreund in Gefahr beim Headis. Um ehrlich zu sein, so sehr in Gefahr sah ich mich vor dem Headis-Kurs nicht. Ich war bei dem ein oder anderen Event bereits damit in Berührung gekommen und für mich war das einfach die Aufgabe einen Ball mit dem Kopf auf die andere Seite einer Tischtennisplatte zu befördern. Ob mich so etwas an die Belastungsgrenze treiben konnte?

Also angekommen und umgezogen. Die bereits kundigen bauten fix die Platten auf und wir 4 Neulinge wurden schnell eingewiesen. Schnell fiel auf: Hier ist keine lange Erklärung und Regelkunde notwendig, die Basics waren innerhalb weniger Minuten schnell drin und man konnte mehr Zeit mit dem Spielen verbringen. So gab es dann Learning-by-doing, wie bekomme ich den Ball an besten auf die andere Seite? Dafür musste man auch gut in die Knie gehen, um dann den Ball mit Druck und zielgenau rüberzuköpfen. Sollte sich auf Dauer dann auch bemerkbar machen.

Auch die Vielfältigkeit der Modi war sehr angenehm. Gestartet hatten wir in einem 2 gegen 2, später in einen Rundlauf gewechselt. Dann kam zu den anhaltenden “Kniebeugen” noch das durchgängige Laufen um den Tisch. Kein Wunder dass an anderen Tischen auch öfter mal Pausen eingelegt wurden, sowas hatten wir die meiste Zeit, ganz im Match versunken, vergessen. Gegen Ende wurde noch ein Einzelmatch gespielt und rundrum alles vergessen, dass man irgendwann feststellte dass alle anderen Platten schon abgebaut waren und das Training schon zu Ende war. Das zum Thema “Nur ein bisschen den Ball auf die andere Seite köpfen”


Die Gefahr beim “Sportsfreund in Gefahr” wurde mir dann am nächsten Morgen bewusst. Da man so viel in die Knie geht und auch viel läuft, gab’s einen Muskelkater in den Oberschenkeln mit durchaus wilden Ausmaß noch obendrauf. Zusammengefasst steckt einiges in diesem banal erscheinenden Spiel. Vor allem die recht einfache Durchführung und auch Erreichbarkeit sind hier mehr als hilfreich. Ein Schaumstoffball ist schnell und billig besorgt, eine Tischtennisplatte findet sich meist schon im nächsten Park. Egal ob zu zweit, viert oder zehnt, gespielt werden kann immer. Macht insgesamt eine starke Erfahrung und eine Empfehlung einfach mal beim Training (dreimal die Woche) vorbeizuschauen.
14.11.2018

SPORTSFREUNDE-Wiki: Wusstest du schon ...?

Schon gewusst?
Unnützes Wissen für SPORTSFREUNDe –
Diesmal rund ums… HEADIS!
Wusstest du schon,…


...dass seit 2015 bei der EM Männer und Frauen in der gleichen Konkurrenz antreten?
Die letzte EM wurde übrigens 2017 ausgetragen und gewonnen hat dort "Headisinfarkt". Der ist in der Headis-Szene kein unbeschriebenes Blatt, hat mittlerweile schon 4 Mal die WM, 2 Mal die EM und 2 Mal die Headis Masters gewonnen.

...Headis bei uns in Kaiserslautern erfunden wurde?
Der damalige Sportstudent Rene Wegner musste vom belegten Fussballplatz auf die Tischtennisplatte ausweichen und man begann den Ball mit dem Kopf übers Netz zu bugsieren.

... sich Headis mittlerweile auch außerhalb Deutschlands stark verbreitet?
In den Schweiz, Belgien, Tschechien, China, Japan der Dominikanischen Republik, den Niederlanden und Australien gibt es bereits offizielle Partner.
31.10.2018

Drei Worte zu...