Unisport

Bericht: Steeldarts-Turnier 2022

Die Dartpfeile fliegen wieder am UNISPORT

Game on! Hieß es am 15.01.2022 in der Halle des UNISPORTs, denn nachdem sich Peter „Snakebite“ Wright Anfang des Jahres zum neuen Dartweltmeister krönen konnte, wurde auch am UNISPORT der neue Dartchampion gesucht. So kamen unter Beachtung der aktuellen Hygienevorgaben 40 Teilnehmende zusammen, um sich im Rahmen des Turniers miteinander zu messen. In gewohnt lockerer Atmosphäre sirrten ab 13 Uhr die Pfeile in die Korkscheiben, sodass schon bald das berühmte Ally Pally Feeling aufkam – nur eben ohne Zuschauende. Allerdings war die Stimmung unter den Teilnehmenden umso besser, da alle dem Turnier schon lange entgegengefiebert hatten und sehr froh waren, dass es trotz der pandemischen Situation stattfinden konnte.

Nachdem ab 12 Uhr das Warmwerfen startete, begann um 13 Uhr die Gruppenphase. In acht Gruppen mit fünf bis sechs Spielern wurde im best of five Modus zunächst die Gruppenphase ausgespielt. Dabei spielten sämtliche Spieler einer Gruppe gegeneinander und die Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten sich fürs Achtelfinale. Das Spielniveau war dabei in der Gruppenphase sehr unterschiedlich, was Spaß und Spannung jedoch keinen Abbruch tat, da der Dartsport gerade mental sehr fordernd ist und den Spielenden unabhängig vom Niveau einiges abverlangt. So gab es auch schon in der Gruppenphase einige Spiele, die in das entscheidende fünfte Leg gingen, sodass die Hände schnell mal etwas feucht und zittrig wurden. Deswegen war das Motto: Anspannung, - Entspannung! Die Teilnehmenden hatten zwischen den einzelnen Partien immer ein oder zwei Spiele frei und entsprechend immer wieder Zeit durchzuatmen.

Die Gruppenphase dauerte aufgrund der zahlreichen engen Spiele bis ca. 17 Uhr, bevor es dann in die K.O.-Phase inklusive Doubleout ging. Meistens wurden die Spiele unabhängig vom Scoring auf den Doppelfeldern entschieden, was viele Spiele zu spannenden Thrillern machte. Nach zwei dieser Thriller im Halbfinale wurde um 20:15 Uhr rechtzeitig zur Primetime das Finale gespielt. Hier standen sich der Doppelkönig Sascha Theis, der sich zuvor sehr treffsicher auf die Doppelfelder zeigte, und der Highscorer Leon Böhlke, der zuvor schon eine 180 geworfen hatte, gegenüber. Es hieß also Qualität gegen Quantität, doch Leon machte kurzen Prozess und entschied das Finale mit 3:0 für sich. Dem starken Scoring des Siegers, der mit einer Average von ca. 70 das Spiel dominierte, war an diesem Tag einfach keiner gewachsen und somit sicherte er sich mehr als verdient den Titel des UNISPORT-Dart-Champion. Den dritten Platz konnte sich Phillip Blessing im entscheidenden fünften Leg des kleinen Finales sichern. Neben dem Turniermodus gab es noch die Aorund the clock Challenge, bei der alle Teilnehmer mitspielen konnten, um sich einen zusätzlichen Titel zu sichern. Hier konnte sich Robin Windecker mit einer sehr starken Leistung zum Champion krönen. Die Gewinner erhielten neben einzigartigen Trophäen und brandneuem Dartzubehör natürlich noch nie endenden Ruhm am UNISPORT.

Der UNISPORT blickt auf einen sehr gelungenen Tag mit viel sportlichem Wettkampf und vor allem dem Zusammenkommen vieler sportbegeisterter Spielender zurück, bei dem in knapp acht Stunden des gemeinsamen Dartspielens einige neue Kontakte geknüpft wurden. Besonders froh zeigten sich alle Beteiligten über die Tatsache, dass die Durchführung der Veranstaltung unter den gesetzlich vorgegebenen Rahmenbedingungen überhaupt möglich war. Weitere Dartturniere sind im Verlauf des Jahres 2022 geplant, wo auch du zeigen kannst, dass du der/die wahre Meister*in bist. Alle aktuellen Informationen hierzu findest du auf unserer Webseite oder unseren Social Media Accounts. Dort erfährst du, wann es das nächste Mal heißt: Game on!

Autor: Sebastian Kelm
Fotos: Wolfgang Klein

Zum Seitenanfang