Unisport

E-Sports

E-Sports (elektronischer Sport) ist mehr als Computerspielen. Wie bei vielen anderen Sportarten auch, geht es um den sportlichen Wettkampf in unterschiedlichen Disziplinen bzw. Spielen. Die Beliebtheit und Bekanntheit von eSports entwickelt sich rasant. Das Weltmeisterschaftsfinale in „League of Legends“, ausgetragen 2017 im Olympiastadion in Beijing erreichte rund 60 Mio. Zuschauer und auch große Sportclubs wie der FC Schalke 04 oder Manchester City besitzen erfolgreiche eSports Teams.
In den unterschiedlichen eSports-Kursen könnt ihr zum einen euer Spiel trainieren und verbessern, zum anderen Gleichgesinnte treffen, euch vernetzen und natürlich gemeinsam den Spaß am Spiel teilen.

League of Legends
League of Legends ist eines der bekanntesten eSports Spiele (ca. 100 Mio. aktive monatliche Spieler). Hier treten zwei Mannschaften mit je fünf Spielern auf dem Spielfeld gegeneinander an. Ziel ist es, die Punkte des Hauptgebäudes in der gegnerischen Hälfte auf null zu bringen. League of Legends erfordert eine Vielzahl an Fähigkeiten. Neben motorischem Geschick, taktischem Verständnis und ausgeprägten Problemlösefähigkeiten, stehen vor allem Teamgeist und kommunikative Fähigkeiten im Vordergrund (und natürlich ganz viel Spaß!). In Theorie, Training und aktiver Spielpraxis sollen diese Fähigkeiten eingeübt und trainiert werden.

Rocket League

Rocket League bedeutet rasante Autofußball-Action! Das Spiel ist eine Kombination aus Fußball und futuristischen Autos, ähnlich zu dem bekannten Autofußball-Format aus dem Fernsehen. Spieler treten alleine oder mit bis zu 3 weiteren Mitspielern im Team gegeneinander an, mit dem Ziel möglichst viele Tore zu schießen. Gewonnen hat das Team, welches nach Ablauf der Zeit mehr Tore geschossen hat. Ein Match dauert rund 5 Minuten und wird bei Unentschieden mit Golden Goal beendet.  Aber auch verschiedene verrückte Fun-Modi sind spielbar. Anders als z.B. bei Fifa steuern die Spieler hier Autos, mit welchen man gegen den Ball fährt. Die Fahrzeuge können hierbei auch springen und Nitro/Boost einsetzen, womit sogar für erfahrene Spieler das Fliegen und somit eine Art Schmetterball aus der Luft möglich ist.

Hinweis: ein eigenes Headset ist von Vorteil

 Bei Fragen oder weiteren Informationen:

kinderprogramm(at)hochschulsport.uni-kl.de


Hier geht es zum aktuellen Sportplan.

 

Fotogalerie: E-Sports

Zum Seitenanfang